Erfolgreiche Inbetriebnahme der California Sugar Refinery

Live-Beratung auf der Baustelle durch Remote-Lösung

Ende 2020 hat BMA die Mini-Zuckerraffinerie der California Sugar Equipment LLC (Zucarmex Group) in San Diego, Kalifornien, erfolgreich in Betrieb genommen. Aufgrund der Pandemie konnten wir nicht immer vor Ort auf der Baustelle sein. Durch die Remote-Lösung stand BMA dennoch an der Seite des Kunden.  

 

Vom Konzept bis zur Detailplanung 

BMA erhielt von Zucarmex den Auftrag, das Konzept für eine Mini-Zuckerraffinerie zu erarbeiten, die sich den besonderen Bedingungen des Rohstoffeinsatzes und der Produktqualität anpasst. Die Anzahl der Ausrüstungen und Prozessschritte sollte von Beginn an auf ein absolutes Minimum beschränkt sein und trotzdem eine hohe Flexibilität des Produktionsschemas im Hinblick auf die Zuckerqualität gewährleisten. Während des Engineerings wurde das Konzept in enger Abstimmung mit dem Kunden immer weiter verfeinert. Der Konzeptstudie folgte die Grundplanung mit der Auswahl der zu installierenden Ausrüstungen. Darauf aufbauend wurde schließlich die Detailplanung inklusive der 3D-Rohrleitungsplanung erstellt. 

 

Montageüberwachung – größtenteils Remote 

Im Oktober 2019 begann die Montage der komplett von BMA gelieferten Ausrüstungen für die Mini-Zuckerraffinerie. Bis März 2020 wurde diese durch unseren Richtmeister betreut. Dann erreichte die Corona-Pandemie nicht nur Deutschland, sondern auch die USA. Von diesem Zeitpunkt an war Improvisationstalent auf der Baustelle gefragt. Von der Vor-Ort-Betreuung musste kurzfristig auf eine noch nie praktizierte Remote-Unterstützung umgestellt werden. Es war eine große Herausforderung, die Montage aus dem Home-Office heraus nur mithilfe von Videokonferenzen und E-Mails erfolgreich zu meistern – bei einer Zeitverschiebung zwischen Kalifornien und Deutschland von neun Stunden. 

 

Elektrische Schaltanlage und Automatisierung 

Zum Auftrag zählte die Lieferung der elektrischen Schaltanlage. Auch das komplette Automatisierungssystem mit Hard- und Software sowie die Sensoren und Automatikarmaturen kamen von BMA. Für die Vorbereitung der Inbetriebnahme war es unabdingbar, dass unsere Elektro- und Automatisierungs-Ingenieure die Baustelle beaufsichtigten. Wegen der Einreisebeschränkungen flogen sie zunächst nach Mexiko. Nach zwei Wochen „Home-Office“ im mexikanischen Hotel war die Einreise in die USA möglich. 

 

Inbetriebnahme auch aus der Quarantäne 

Für die Inbetriebnahmeunterstützung reiste im Oktober 2020 ein weiteres BMA-Team an – wieder nach zweiwöchigem Zwischenstopp in Mexiko. In Abstimmung mit dem Kunden und dessen Generalauftragnehmer konnten die letzten Vorbereitungen starten. Parallel schulten wir das Mitarbeiterteam des Auftraggebers im Hinblick auf die technologischen Prozesse, die Ausrüstungen und die Instandhaltung – immer unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln. Kurz nachdem der erste Rohzucker zur Verarbeitung in die Anlage gefahren wurde, kam es zu einem Corona-Ausbruch. Trotz der widrigen Umstände konnte die Anlage dank des großen Einsatzes aller Beteiligten erfolgreich in Betrieb genommen werden.

Thoralf Schulz