Diskontinuierliche Verdampfungskristallisatoren (DVK)

Erfahrungen aus über hundert Jahren Konstruktion und Fertigung von diskontinuierlichen Verdampfungskristallisatoren und Erkenntnisse, die bei den kontinuierlichen BMA-Verdampfungskristallisatoren (VKT) gewonnen wurden, sind in die Bauart der heutigen BMA-Verdampfungskristallisatoren eingeflossen.

Vorteile und Merkmale:

  • Zentrales Zirkulationsrohr
  • Eingeschweißte Heizrohre bei einem Stegabstand zwischen den Heizrohren <10 mm (Installation größerer Heizflächen möglich)
  • Optimale Heizkammerentgasung und Kondensatabführung
  • Mechanische Rührwerke, die auf die Heizkammer, das Zentralrohr, die Apparatebodenform und den Einsatzfall abgestimmt sind
  • Strömungsgünstiger Ablaufboden (keine Totzonen)
  • Ankochvolumen <30%
  • Niedriger Magmastand oberhalb der Heizkammer
  • Gute Kristallqualität auch bei großen Baueinheiten (CV-Wert 25 bis 30%)
  • Wirkungsvolle Saftabscheidung aus den Brüden

BMA baut heute diskontinuierliche Verdampfungskristallisatoren für alle zu erzeugenden Kristallisationsprodukte der Rüben- und Rohrzuckerindustrie sowie für Raffine-
rien. Die Apparate werden aus Normalstahl, Teil- oder Gesamtedelstahl gefertigt.
Wenn die Zuckerindustrie auch mehr und mehr dazu übergeht, den Zucker kontinuierlich zu kristallisieren, so werden doch weiterhin diskontinuierliche Apparate, z.B. bei der Kristallfußherstellung, benötigt.

 

Standard-Baugrößen diskontinuierliche Verdampfungskristallisatoren

Durchmessermm3.2003.6004.0004.4004.8005.2005.6006.000
Nutzvolumenm325,632,740,949,96070,982,996,2
Heizflächem2193247319385468546636745

Bitte wählen Sie Ihren Ansprechpartner

Alle Länder zeigen