Slurrymühle

Besonders bei der Kristallfußarbeit als Vorstufe zur eigentlichen Produktkristallisation ist die Verwendung von Slurry-Suspension heutzutage Stand der Technik. Das BMA-Programm für Ausrüstungen zur Kristallisation umfasst auch eine Slurrymühle, die nach dem Prinzip der Kugelmühle mit gehärteten Stahlkugeln arbeitet. 

Der Einsatz von Impfkristallen (Slurry) ist eine entscheidende Verbesserung bei der Kristallisation gegenüber früher praktizierten Methoden wie z. B. dem Lufteinziehen bei hoher Übersättigung. Diese Impfkristalle besitzen eine bestimmte Größe und werden über die Menge in ihrer Anzahl definiert der Zuckerlösung zugegeben. Das Nassvermahlen von Zuckerkristallen in Slurrymühlen zusammen mit Isopropanol-Alkohol unter standardisierten Arbeitsbedingungen erzeugt eine Slurry-Suspension, die hinsichtlich der Konstanz von Kristallgröße und Kristallgrößenverteilung gute Ergebnisse liefert. Durch den Einsatz von Slurry-Suspension bei der Kristallbildungsphase wird der gesamte Kristallisationsprozess deutlich verbessert und reproduzierbarer – auch ist das Erreichen von definierten Kristallgrößen im Fertigprodukt durch Variieren der zugegebenen Slurrymenge bei Einhaltung der optimalen Übersättigung in weiten Grenzen möglich. 

Vorteile

[Translate to Deutsch:] Slurry Mill

  • Inhalt: 10 Liter
  • Antriebsleistung: 0,55 kW (explosionsgeschützt, IP 65)
  • Beschickung durch leicht zugänglichen Einfüllstutzen
  • Entleerung über zentrisch angeordneten Ablasshahn
  • Hohe Verschleißfestigkeit durch gehärtete Rührflügel
  • Flexible Aufstellung durch einschraubbare Standbeine

Alle Länder zeigen