Weiter Sprung nach vorn

BMA Russland hat eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen

Im Jahr 2011 kurz nach Gründung war BMA Russland ein reines Servicecenter, in dem gerade einmal sechs Ingenieure arbeiteten. Und heute? Da ist BMA Russland das größte Engineering-Unternehmen der Zuckerindustrie in Osteuropa.

Um erstklassige Umsetzung ingenieur- und produktionstechnischer Verfahren in der Zuckerindustrie in den Märkten Russlands und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) anzubieten, wurde im Jahr 2011 unsere Tochtergesellschaft BMA Russland gegründet.

Der Sitz vom BMA Russland befindet sich in Woronesh, dem geografischen Zentrum der Zuckerindustrie in der Russischen Föderation. BMA Russland ist auch über die Grenzen Russlands und der GUS hinaus gefragt, wenn es um die Verwirklichung komplexer Projekte und die Erbringung von Dienstleistungen gemeinsam mit der BMA AG geht.

Arbeiten nach den hohen Standards der BMA-Gruppe

Das Projektteam, in dem mehr als 100 hervorragend ausgebildete und auch promovierte Ingenieure arbeiten, bildet die Basis von BMA Russland. Hierzu zählen auch Zuckertechnologen, die über jahrelange praktische Erfahrungen verfügen und sich ständig weiterbilden – durch Erfahrungsaustausch untereinander und die regelmäßige Teilnahme an europä­ischen Schulungen und Workshops. Wenn es um die Realisierung russischer und internationaler Projekte zur Errichtung und Rekonstruktion von ­Zuckerfabriken ­unter Einsatz modernen Engineerings geht, arbeiten sie nach den hohen Standards der BMA-Gruppe und mit international bewährten Methoden und Technologien.

Bei der Gründung erstreckte sich die Tätigkeit lediglich auf zwei Geschäftsfelder: den Verkauf von Ersatzteilen und die Erbringung von Serviceleistungen für die Produkte von BMA. Das war einmal. Mittlerweile ist BMA Russland – gemessen an der Belegschaft, den Produktionskapazitäten und den hergestellten Produkten – ­das zweitgrößte Unternehmen der BMA-Gruppe nach der Muttergesellschaft in Braunschweig. Der Personalbestand von BMA Russland umfasst insgesamt rund 200 Fachkräfte. Die auf die Durchdringung des russischen Marktes und die Erschließung aller Geschäftssegmente in der Region ausgerichtete Strategie ist ein Erfolg.

Im Mittelpunkt von BMA Russland steht der technische Bereich. Er besteht aus den Abteilungen Technologische Projektierung, Bauprojektierung, Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Kostenrechnung und dem Büro der Hauptprojektingenieure. Die Verantwortung für die Projektumsetzung trägt der technische Bereich.

Maschinenbaufabrik, Automatisierung, After-Sales-Service

Zum Produktionsbereich gehört der Maschinenbau, in dem BMA-Produkte hergestellt werden. Der Bereich Automatisierung umfasst die Projektabteilung, die Softwareentwicklung, die Schaltschrankmontage und die Elektromontageabteilung. Bestandteile des After-Sales-Service sind der Kundendienst, das Ersatzteillager und der Ersatzteilverkauf.

In den acht Jahren nach Gründung ist BMA Russland zum größten Engineering-Unternehmen der osteuropäischen Zuckerindustrie aufgestiegen, was auch die Marktposition der BMA-Gruppe stärkt. Nach Aufnahme der Produktion in Russland ist es gelungen, sich gegen Wettbewerber aus West- und Osteuropa zu behaupten. Dies ist vor allem auf das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis unter Einhaltung der hohen BMA-Standards zurückzuführen.

BMA Russland gewinnt mehrere Großaufträge

Die russische Zuckerindustrie entwickelt ­sich durch den Weiter Sprung nach vornZusammenschluss der Marktführer, die Verbesserung des technischen Niveaus und durch die Automatisierung in dieselbe Richtung wie die europäische und die internationale Zuckerindustrie. BMA Russland konnte dabei wichtige Aufträge gewinnen. Dazu zählen die Rekonstruktion der RUSAGRO-Fabriken in den Gebieten Tambow und Kursk mit Kapazitätserhöhung, die komplexe Rekonstruktion der Zuckerfabriken im Gebiet Nishni Nowgorod und in der Altai-Region, die Planung einer Zuckerfabrik in der Republik Kasachstan und einer Rübenzuckerfabrik in Asien sowie gemeinsame Projekte mit der BMA AG in Ägypten, in den USA, in China und in­ weiteren Ländern.

Zur Umsetzung stützt sich BMA Russland auf das weltweite Engineering-Netzwerk der BMA-Gruppe, in dem Erfahrungen und Wissen von Technologen, Ingenieuren und Fachkräften für die Automatisierung der Produktion vereint sind. Dadurch können die internationalen Fachteams für nahezu jede beliebige Aufgabenstellung eine Lösung anbieten.

 

BMA Russland

Geschäftsfelder von BMA Russland sind:

  • Lieferung von Produkten der BMA AG nach Russland und in die GUS
  • Beratung und
  • Engineering
  • lokale Fertigung
  • Automatisierung
  • Serviceleistungen und Ersatzteilverkauf
  • EPC- und EPCM-Projekte