Neuer digitaler Newsletter für die Zuckerindustrie

BMA baut das digitale Angebot in Form von Webinaren, Online-Präsentationen und einem monatlichen digitalen Newsletter weiter aus.

 

Die Corona-Krise stellt auch die Kommunikation von Unternehmen vor eine große Herausforderung. Doch trotz Pandemie und räumlicher Distanz rücken die Menschen weltweit zusammen – durch digitale Kommunikationsformen.  

Weniger Print, mehr Online 

In Zeiten von Offline-Marketing waren die Kommunikationskanäle fest definiert. Im vergangenen Jahrhundert ging es primär um Print: um Anzeigen in einem Magazin, um Broschüren oder um Flyer. Auch Messeauftritte und vor allem das persönliche Gespräch hatten einen hohen Stellenwert. Dass wir von Angesicht zu Angesicht miteinander reden, wird auch in Zukunft wichtig sein. Doch hat sich die Relevanz einiger Kanäle grundlegend gewandelt. Durch die Digitalisierung sind Medien zusammengewachsen (Medienkonvergenz). So ist das Smartphone heute sowohl ein Medium als auch ein Kanal und zeigt: Die Kommunikation ist digital.  

Digitale Kommunikation bei BMA 

Die weltweite Corona-Pandemie bedeutet: Reisebeschränkungen, Messeabsagen, keine persönlichen Treffen. Bereits im Jahr 2018 war BMA komplett auf die Office 365-Lösung umgestiegen und konnte deswegen zahlreiche Besprechungen, Präsentationen, Konferenzen und komplette Tagungen über Microsoft Teams abwickeln. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der digitalen Kommunikation bei BMA.

 

 

Gesucht: der „richtige“ Kanal 

Den geeigneten Kommunikationskanal zu finden, ist eine wichtige Aufgabe für Unternehmen. Mittlerweile haben sich verschiedene Social-Media-Plattformen etabliert. Diese Kanäle eignen sich hervorragend, um potenzielle Kunden auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen, sie mit Informationen zu versorgen und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Social Media läuft nicht immer darauf hinaus, gleich im ersten Schritt ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verkaufen, sondern bietet Unterhaltung, vermittelt Werte, erzeugt Emotionen. Online-Aktivitäten und Relevanz gehen Hand in Hand: Umso aktiver man ist, desto mehr Menschen werden auf den Kanal aufmerksam. Für die Wahl des richtigen Kanals gilt es: ein Konzept entwickeln, es ausprobieren und dem Ganzen die nötige Zeit für den Erfolg geben. 

Erste digitale Konferenzen

Die ATAM-Konferenz (Asociación de Técnicos Azucareros de México, A.C.) in Mexiko fand bereits zum 42. Mal statt. Sie ist eine Institution in der lateinamerikanischen Zuckerindustrie und bringt viele Zuckerproduzenten zusammen. Aufgrund der Pandemie war dieses Jahr alles anders. Unser Kollege Hans Cramer war bei der ersten digitalen ATAM dabei und sagt: 

„Die Präsentation habe ich über Zoom gehalten. Es ist schon ungewohnt in einem Raum vor dem Laptop über Produkte von BMA zu sprechen. Normalerweise hätte ich diese Präsentation vor mehr als 80 Leuten in einem großen Saal abgehalten. Trotzdem war es spannend und interessant zugleich, auf diese Art und Weise unser Produkt zu präsentieren.“  

Für die Zukunft wäre es vorstellbar, dass sich eine Hybrid-Messe aus Online und Offline etabliert. Einerseits könnte man als Referent vor Ort an der Messe teilnehmen, andererseits seinen Vortrag per Video-Konferenz halten.  

  

BMA bietet Webinare

Weltweit wurden Messeveranstaltungen und Konferenzen abgesagt. Aus dieser Situation heraus, ist ein erfolgreiches Format mit großer Themenvielfalt entstanden: Webinare bei BMA. Sie sind ein sehr gutes Mittel, um mit unseren Kunden im Kontakt zu bleiben. In 20-30-minütigen Videos, besprechen wir ein Fachthema und geben unseren Zuschauern die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen und mit ihm zu diskutieren. Das Besondere an Webinaren ist, dass auch Nischenthemen Aufmerksamkeit bekommen können. Der Vorteil der Live-Webinare liegt auf der Hand: Teilnehmer können sich von jedem Ort der Welt zuschalten. Per Chat-Funktion ist es möglich, Fragen direkt an den Experten von BMA zu richten. Jedes Video kann später noch einmal angeschaut werden. Wann finden unsere nächsten Webinare statt? Hier finden Sie eine Übersicht. Die Registrierung ist kostenlos. Hier registrieren. 

Academy von BMA entwickelt Online-Training 

Die Anforderungen an Effizienz, Qualität und Sicherheit bei der Zuckerherstellung wachsen stetig – und mit ihnen das Anwenderwissen für die optimale Steuerung der Prozesse. Regelmäßig müssen neue Mitarbeiter im Umgang mit Maschinen geschult werden. Für Kunden und Servicetechniker ist die Academy von BMA dafür der richtige Partner. Unser Kollege José Garrido hat bereits eine Online-Schulung für den DynFAS MW in Tunesien durchgeführt:  

„Es ist ungewohnt, einen DynFAS online durch eine Webcam zu erklären. Auf beiden Seiten haben wir den gleichen Versuchsaufbau installiert. Ein Produkttraining hat ja immer einen sehr hohen Praxisanteil. Die Vorbereitung für solch ein Online-Training ist wichtiger als zuvor. Dennoch fehlt die zwischenmenschliche Kommunikation mit dem Kunden bei so einem Online-Training.” 

 

Gut informiert durch unseren Newsletter  

Seit 58 Jahren veröffentlichen wir unser Unternehmensmagazin „BMA Info“. Mit der Umstellung von Print auf Online sparen wir wertvolle Ressourcen, denn Druck und Versand des Magazins entfallen. Die neue Online-Ausgabe erscheint monatlich und ist in fünf Sprachen verfügbar. Über diesen Kanal erreichen wir Sie als unseren Leser direkt auf Computer, Laptop oder Smartphone. Wir berichten weiterhin über wichtige Neuigkeiten sowie große und kleine Projekte aus den Bereichen Zucker, Sonderzucker und dem Unternehmen. Spannende Fachthemen und Innovationen aus der ganzen Welt kommen ab jetzt digital unter dem Namen „Info“ zu Ihnen. Um nach wie vor unsere Fachartikel lesen zu können, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden.  

Im direkten Austausch durch Social Media 

Wir bieten unseren Kunden verschiedene Kommunikationskanäle. Dafür eignen sich besonders die digitalen Kanäle. Social Media ermöglicht uns den direkten Austausch: Hier erhalten wir Feedback in Form von Likes, Kommentaren oder persönlichen Nachrichten. Auf die Inhalte machen wir Sie kanalübergreifend aufmerksam. So informieren wir Sie auf LinkedIN und Facebook, dass Webinare bei YouTube kostenlos zu sehen sind.