Mit Erfahrung und Teamwork

BMA montiert neue Zuckertrocknungsanlage in Russland

Gut, wenn man viele Erfahrungen gesammelt hat. In neuen Projekten lässt sich auf ihnen aufbauen, um positive Ergebnisse zu erzielen – wie in der russischen Zuckerfabrik OOO „KURSKSAKHARPROM“.

Für die Zuckerfabrik OOO „KURSKSAKHARPROM“ haben wir neben der Montage der neuen Trocknungsanlage auch deren Inbetriebnahme in kürzester Zeit verwirklicht – in enger Zusammenarbeit zwischen BMA Russland und BMA Braunschweig. Die Montagezeit betrug mit zwei kurzen Unterbrechungen knapp drei Monate.

Kalte und warme Inbetriebnahme

Nachdem die Montagearbeiten abgeschlossen waren, begann die Vorbereitung der sogenannten kalten Inbetriebnahme – die Inbetriebnahme ohne Produkt. In dieser Phase wurden alle elektrischen Antriebe auf Funktionalität und Drehrichtung geprüft, die Behälter mit entsprechenden Flüssigkeiten befüllt und die Mess- und Regelungstechnik kontrolliert.

Nach Versorgung der Anlage mit Strom und Dampf startete die warme Inbetriebnahme mit dem Transport des Nasszuckers in die neue Zuckertrocknungsanlage. Nach etwa 30 Minuten trat der erste getrocknete und gekühlte Zucker aus dem Trommeltrockner. Das Ergebnis erfüllte die hohen Erwartungen des Kunden und von BMA.

Basis für erfolgreichen Betrieb

Hervorzuheben bei dieser Inbetriebnahme ist nicht nur die kurze Zeitspanne, sondern der nahezu fehlerfreie Betrieb aller Anlagensysteme schon beim ersten Einschalten. Auch wenn in naher Zukunft Änderungen und Anpassungen hier und da notwendig sind: Das Fundament für den erfolgreichen Betrieb ist gelegt.

Mario Ziems
Thomas Freier