Jede Menge Pluspunkte

SUTA erweitert Lieferumfang um einen Mischkondensator von BMA

Neues Kapitel einer erfolgreichen Zusammenarbeit: Die guten Erfahrungen der COSUMAR-Gruppe mit unseren Ausrüstungen wie Verdampfungskristallisationstürmen (VKT) und Fallfilmverdampfern haben die Zuckerfabrik SUTA überzeugt, das Vertrauen weiterhin in BMA zu setzen.

BMA hatte von SUTA einen Auftrag über vier Fallfilmverdampfer mit einer Gesamtheizfläche von 16.000 m2 und einen 5-Kammer-VKT für A-Produkt erhalten. Der erste Verdampfer mit 5.000 m2 wurde nach seiner Lieferung in der Kampagne 2019 erfolgreich betrieben. Nun hat BMA die drei weiteren Fallfilmverdampfer und den VKT montiert. Dieses Jahr bestellte SUTA außerdem noch einen Mischkondensator.

 

Geringer Platzbedarf, viele Möglichkeiten

Cosumar Neben seinem sparsamen Energieverbrauch zeichnen den VKT weitere Pluspunkte aus. Dazu zählen der geringe Platzbedarf und die Möglichkeit, ihn außerhalb der bestehenden Gebäude zu installieren. Auch die automatische Fahrweise des Apparats war für Cosumar ein wichtiges Argument.

Die Lieferung an die Fabrik und der Zusammenbau der Ausrüstungen liefen ganz nach Plan. Sie wurden zum optimalen Termin für SUTA abgeschlossen, obwohl es bei der VKT-Montage einige Schwierigkeiten zu überwinden gab. Aber diese wurden zur Zufriedenheit unseres Kunden gelöst. 

Außerdem lieferte BMA die Fertigungszeichnungen und die Stücklisten für den Treppenturm, der sich ganz nach den Anforderungen des VKT richtet. Durch die frühe Lieferung konnte SUTA die Rohrleitungen, Pumpen und die gesamte Instrumentierung deutlich vor dem für Anfang April 2020 vorgesehenen Kampagnenbeginn installieren. Die Druckprüfungen waren erfolgreich. 

Wichtiges Ziel: Energieverbrauch senken

Dieser große Auftrag erfolgte im Rahmen der Modernisierung der Zuckerfabrik und einer Kapazitätserhöhung von 8.000 auf 12.000 t/d Rüben. Den Energieverbrauch zu senken, ist für die Betreiber von Zuckerfabriken von großer Bedeutung. Der Betrieb der neuen Verdampfer zusammen mit den vorhandenen Verdampfern macht es möglich, dieses Ziel zu erreichen. 

Die modernisierte Verdampfstation wird fünfstufig arbeiten. Die Details zu den vier Verdampfern von BMA lauten: 5.000 m2 sind als Stufe 4 installiert, 4.000 m2 als Stufe 3A, 4.000 m2 als Stufe 3B und 3000 m2 als Stufe 5. Durch ihre Installation kann Brüden 4 für die Beheizung des VKT für A-Produkt verwendet werden, was zu einer deutlichen Energieeinsparung führt. 

Der VKT hat einen Durchmesser von 5.600 mm, eine Höhe von 38.000 mm und eine Heizfläche von 3.180 m2. Die mit dem Magma in Berührung kommenden Teile sind komplett aus Edelstahl gefertigt.  

BMA erhielt zudem noch einen zusätzlichen Auftrag über einen Mischkondensator. Dieser arbeitet im Gleich-Gegenstrom-Prinzip. Im Gleichstrom wird ein Großteil des Brüdens vom VKT kommend mit Kühlwasser kondensiert. Der noch nicht kondensierte Brüden geht zusammen mit den nicht kondensierbaren Gasen in den Gegenstrombereich des Kondensators (Nachkondensation), so dass möglichst kein Brüden mit den nicht kondensierbaren Gasen zu den Vakuumpumpen geht.

Unterstützung bei Inbetriebnahme

Für die Inbetriebnahme all dieser Ausrüstungen war der Vor-Ort-Einsatz eines Teams von BMA vorgesehen.  Aufgrund der weltweiten Pandemie Covid19 war es unserem Team nicht möglich, die Reise nach Marokko anzutreten. Trotzdem gelang es SUTA, die neuen Ausrüstungen mit unserer Hilfe durch Emails, Telefonate und Videokonferenzen erfolgreich in Betrieb zu nehmen.

 

Dr. Mohamed Lahlou