Investition mit großer Wirkung

Vier Fallstromverdampfer und ein VKT für Zuckerfabrik SUTA

Vor einigen Jahren hatten wir eine Energie- und Erweiterungsstudie für die Zuckerfabrik SUTA der COSUMAR-Gruppe durchgeführt – in enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von SUTA. Ein Ergebnis der Studie ist die Installation von vier Fallstromverdampfern in unterschiedlichen Stufen und eines großen Fünf-Kammer-Kochapparats.

2017 beschloss SUTA, die Produktionskapazität von 9.200 auf 12.000 t Rüben pro Tag für die Kampagne 2020 zu steigern. BMA erhielt den Auftrag über Engineering, Lieferung, Montageüberwachung und Inbetriebnahme von vier Fallstromverdampfern. Der Auftrag umfasst zwei Phasen.

Montage läuft nach Plan

Ein erster Verdampfer mit 5.000 m2 wurde Ende 2018 geliefert und wird als vierte Stufe installiert. Dank des großen Einsatzes des SUTA-Teams herrschen für die Montage sehr gute Bedingungen.

Drei neue Verdampfer werden Ende 2019 geliefert: zwei Verdampfer mit einer Heizfläche von je 4.000 m2 für die Stufen 3A und 3B; ein Verdampfer mit einer Heizfläche von 3.000 m2 für die Stufe 5.

Die Installation der Fallstromverdampfer mit dem bewährten BMA-Saftverteiler bietet Vorteile für die einzelnen Stufen aufgrund geringer Temperaturdifferenzen und konstanter Verweilzeiten. Die Farbzunahme im Saft wird sehr viel niedriger ausfallen und die Energieeffizienz deutlich verbessert.

Zum Start der Kampagne Anfang April 2019 ist ein BMA-Team von Verfahrensingenieuren zu SUTA gereist und hat den ­ersten Verdampfer in Betrieb genommen.

Neuer VKT für Kampagne 2020

Darüber hinaus wurde ein weiterer Auftrag über einen vertikalen Fünf-Kammer-Kochapparat, Typ VKT, erteilt. Er ist für das A-Produkt bestimmt. Der VKT wird einen Durchmesser von 5.600 mm haben. Seine produktberührten Teile werden komplett aus Edelstahl gefertigt sein. Inbetriebnahme soll zur Kampagne 2020 sein.

VKT

Hier sind drei Gründe, warum sich der Fünf-Kammer-Kochapparat für die Zuckerfabrik auszahlt:

  • Mit der hohen Effizienz der mechanischen Rührwerke ist eine Zugabe von Wasser und Dampf zum Produkt­raum überflüssig.
  • Eine noch effizientere Energienutzung wird durch die Verwendung von Brüden 4, der Verdampfungsstufe mit dem neuen Fallfilmverdampfer, als Heizdampf für den VKT erzielt.
  • Die Arbeitsweise erlaubt eine kontinuierliche und unterbrechungsfreie Produktion auch während der ­Reinigung einer einzelnen Kammer.

Dr Mohamed Lahlou