Aus eigenen Kräften

BMA veranstaltet erstes nigerianisches Zuckersymposium

Kein anderes afrikanisches Land hat so viele Einwohner wie Nigeria: rund 190 Millionen. BMA unterstützt Zuckerhersteller im Land bei ihrer Aufgabe, Nigeria zum Zuckerselbstversorger zu entwickeln. Dazu gehört auch der Transfer von Know-how.

Seit Erscheinen der BMA Info 56 wissen unsere Leser, dass wir der nigerianischen Zuckerindustrie zur Seite stehen – nicht nur mit der Lieferung von Ausrüstungen, sondern auch durch Ausbildung von Fachkräften und Vermittlung von Wissen. Am 11. September 2018 sind im EKO Hotel in Lagos etwa 50 Teilnehmer zum ersten nigerianischen Zuckersymposium zusammengekommen. Gemeinsam eingeladen hatten BMA und der National Sugar Development Council (NSDC).

Für ein hohes Maß an Selbstversorgung

Der NSDC wurde 1993 ins Leben gerufen und hat seinen Hauptsitz in der nigerianischen Hauptstadt Abuja. Wichtigstes Ziel des Teams um Exekutivsekretär Dr. Latif Busari ist es, die Entwicklung der Zuckerindustrie zu beschleunigen. So soll sichergestellt werden, dass Nigeria innerhalb kurzer Zeit ein hohes Maß an Selbstversorgung erreicht und auch Zucker exportieren kann. Zielgruppe sind Nachbarländer mit unzureichender lokaler Zuckerproduktion.

Der NSDC dient als Hauptgeschäftsstelle zur Koordinierung aller Aktivitäten in der Zuckerbranche. Dazu zählen die Produktion und die Vermarktung des Zuckers, die Steuerung der Einfuhrbestimmungen und auch die Durchsetzung von Industriestandards in Zusammenarbeit mit Behörden.

Das nigerianische Zuckersymposium eröffnete Mitgliedern der nationalen Zuckerindustrie und des öffentlichen Dienstes die Möglichkeit, mehr über die neuesten Entwicklungen in der Zuckerproduktion zu erfahren. Zur Premiere richteten die Experten von BMA den Fokus auf diese Themen: die Erhöhung der Zuckerausbeute und die Senkung des Wasser- und Dampfverbrauchs in der Produktion.

Zweites Zuckersymposium steht kurz bevor

Nach den positiven Rückmeldungen aller Teilnehmer haben sich BMA und NSDC entschieden, das Zuckersymposium re­gelmäßig als Plattform für die Weiterbildung und den Austausch zwischen Experten der nigerianischen Zuckerindustrie auszurichten. Die nächste Auflage ist bereits für das Jahr 2019 fest eingeplant.

Landry Maffo Meli