Lasst uns drüber reden

Rückblick auf das BMA-Symposium zum Thema Digitalisierung

In Wirtschaft, Politik und Presse, auf Tagungen, Kongressen und Messen: An den Themen Digitalisierung und Internet of Things (IoT) führt kein Weg vorbei. Im November 2018 hat BMA zum Symposium geladen. Das Motto lautete: „Smart enough? Die Zuckerindustrie im digitalen Wandel“.

Auf die Entwicklung digitaler Technologien­ setzen und sie zum Einsatz bringen: Das ist für Unternehmen zu wenig. Wichtig ist auch, mit den Geschäftspartnern zu reden. Um gemeinsame Chancen auszuloten, sich zu vernetzen, Kooperationen zu schmieden.

Die Welt zu Gast in Braunschweig

Aus diesem Grund bat BMA zum eintägi­gen Symposium. Rund 70 Teilnehmer folgten unserem Ruf und reisten von vier Kontinenten nach Braunschweig, darunter­ Entscheider aus der Zuckerindustrie und Experten aus IT, Marketing und Recht. Unser Programm eröffnete ihnen verschiedene Blickwinkel auf die Digitalisierung. Weder die Erwartungen von Entwicklern und Anwendern kamen zu kurz, noch fehlte der Blick auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die dem Fortschritt an der einen oder anderen­ Stelle Grenzen setzen.

Im Mittelpunkt stand auch die Entwicklung der Plattform smart4sugar von BMA. Sie gab unseren Gästen ein gutes Beispiel dafür, welche Chancen Digitalisierungsprojekte bieten – im Hinblick auf Wertschöpfung und neue Geschäfts­modelle. An die Vorträge schloss sich eine lebhaft geführte Podiumsdiskussion der Referenten an, die den vielen Fragen aus dem Publikum ausreichend Raum bot.

BMA leistet Pionierarbeit für die Zuckerindustrie

Was bleibt unterm Strich? Zuallererst die Erkenntnis, dass die Digitalisierung hier und dort schon in vollem Gange ist und sie der Zuckerindustrie viele gute Aussichten bringt. Man muss sich nur auf den Weg machen. Dort befindet sich BMA bereits.

Mehr zu Events