• A–Z Durch Diversifikation profitieren alle BMA-Kunden

Frische Perspektiven

BMA Automation richtet Blick auf eine Reihe von Branchen

Wer sich am Puls der Zeit bewegen will, muss selbst beweglich sein. Das gilt insbesondere für Geschäftsfelder, die sich mit rasanter Geschwindigkeit entwickeln – wie die Automatisierungstechnik.

Nicht nur die Technologie macht große Entwicklungssprünge. Auch viele Player der Branche beweisen hohe Innovationskraft und bringen ständig neue Ideen in den Markt. Um auf dem großen Feld der Automation und Digitalisierung von Produktions- und Geschäftsprozessen den Blick zu schärfen, hat BMA Automation die Unternehmensziele neu ausgerichtet. 

Neue Erfahrungen für neue Ideen

Dabei ist vor allem die Diversifikation einen großen Schritt nach vorne gerückt. Dass wir dadurch robuster werden und Konjunkturschwankungen in der Zuckerindustrie besser bewältigen, ist nur ein positiver Nebeneffekt. Treiber ist vielmehr, durch die Erweiterung des Kundenkreises Einblicke sowohl in verwandte als auch in entfernte Industrien zu gewinnen – um auf diesem Weg neue Erfahrungen sammeln zu können, die wir in der Zuckerindustrie nutzbringend anwenden. 

Dass dieser Transfer hervorragend funktioniert, hat BMA mehrfach bewiesen. Ein gutes Beispiel: der Technologietransfer von der Rübenzucker- auf die Rohrzuckerindustrie.

Wissen aus der Familie von BMA

In den vergangenen zwei Jahren hat BMA Automation vieles in Bewegung gesetzt. Wir haben innerbetriebliche Strukturen verbessert und neue Funktionen geschaffen, Prozesse verändert und qualitativ hohe Maßstäbe gesetzt. Zu unserem Konzept zählt auch, dass wir das Know-how und die Ressourcen der Landes­gesellschaften fest integriert haben. Die Strategie hat sich gelohnt – in Form des Kompetenzzuwachses und auch des ­Flexibilitätsgewinns in der gesamten Organisation. 

Der Produktionsbereich hat sich in eine moderne und flexible Fertigungsumgebung verwandelt. So arbeiten wir vom CAD-Arbeitsplatz direkt der Produktionsmaschine zu. Auch das Hardware-Engineering und die Elektrokonstruktion haben sich weiterentwickelt. 

Von Zuckerindustrie bis Automotive

Heute ist BMA neben der Zucker- auch in der Lebensmittelindustrie, in der Öl- und Gasbranche und im Feld Automotive erfolgreich unterwegs. Bindeglied der verschiedenen Branchen ist die Automation von Material-Handling, Verpackung, Energieerzeugung und die Kompatibilität diverser Software-Systeme. Diese Prozessschritte gibt es in allen Branchen gleichermaßen. Wo sich der Perspektivwechsel für die Zuckerindustrie bereits ausgezahlt hat: Eine Lösung zur Automatisierung von Materialflüssen in der Automobilindustrie konnte BMA erfolgreich auf die Fördertechnik einer Rübenzuckerfabrik in Russland anwenden – um alle Materialflüsse zwischen Rübenhof und Zuckerverpackung zu steuern. Auch Automatisierungskonzepte aus der Öl- und Gasindustrie, wo hohe Explosionsschutzklassen gelten, haben wir auf die Verpackungsanlagen einer Zuckerfabrik im Nahen Osten übertragen. 

Vom neuen Setup von BMA Automation profitiert nicht nur die Zuckerindustrie, sondern alle Kunden mit anspruchsvollen Automatisierungsaufgaben – der Plan geht also auf.

Jens Hinrichs

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.