Eine ganz besondere Leidenschaft

Für BMA sind Forschung und ­Entwicklung wesentliche ­Erfolgsfaktoren

Seit Gründung hat BMA eine Vielzahl an technischen ­Innovationen entwickelt. Unsere Vision spiegelt das wider: Passion for Progress. Die Abteilung Research & Development steht dabei besonders im Fokus. Sie repräsentiert die Organisationseinheit, die die Vision umsetzt.

Ausrüstungen von BMA werden beständig weiterentwickelt – im Hinblick auf die Verbesserung des Prozesses, der Maschine und auch die Erweiterung des Einsatzgebietes. 
Dazu sind viele Schritte notwendig: Ideen sammeln, bewerten und selektieren. Und die Ideen umsetzen – von der Erstellung des Konzepts über den Bau des Prototyps bis hin zum Praxisnachweis. Die Prüfung von Schutzrechten ist von Anfang an Bestandteil einer Entwicklung. Zu guter Letzt werden Unterlagen für die Kunden erstellt – sowohl zu Anschauungszwecken als auch zur Produktdokumentation.

Innovationen in Konstruktion, Engineering, Automation

Das Team Research & Development koordiniert die Entwicklungsaktivitäten in den einzelnen Fachabteilungen: Hier arbeiten Spezialisten in Konstruktion, Engineering und Automation fortwährend an BMA-Produkten. Auch Ideen aus der Mitte der Abteilung Research & Development fördern Innovationen. Mit den Kompetenzen Zuckertechnologie und Verarbeitung von Biomassen bilden unsere Mitarbeiter ein schlagkräftiges Entwicklungsteam. 
Ein Motor für Innovationen ist der Austausch mit der Hochschule: BMA gibt Studierenden die Möglichkeit, in Praktika und mit Bachelor- und Masterarbeiten ihr Wissen in der Praxis zu vertiefen und anzuwenden.

Ausgangspunkt von Entwicklungen: Labor und Technikum

Wertvolle Versuchsmöglichkeiten bieten das Labor und das Technikum der Abteilung Research & Development. Im Labor startet BMA zuckertechnologische Analysen, untersucht Materialproben mit verschiedenen Verfahren und verwirklicht Kleinversuche zur Kristallisation. 
Im größeren Maßstab gelingt im Technikum das Kristallisieren von Zucker und das Trocknen sowohl in erwärmter Luft als auch im überhitzten Wasserdampf. Mobile Vorlage- und Aufbereitungsanlagen lassen flexible Versuchsaufbauten zu.

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.