• 600 Fabriken hat BMA weltweit ausgerüstet
  • 600 Fabriken hat BMA weltweit ausgerüstet

Reicher Erfahrungsschatz

Für BMA ist die internationale ­Ausrichtung ein wichtiger Trumpf

Mehrere Tausend Projekte hat BMA seit Unternehmensgründung für Kunden weltweit realisiert – und ­
jeder dieser Aufträge ist einzigartig. Unsere technischen, wirtschaftlichen, räumlichen, zeitlichen und ­organisatorischen Lösungen sind ein wertvoller Schatz aus Erfahrung und Know-how, den wir in unsere Projekte einbringen. 

Ob einzelne Maschine, Prozessstation oder Großprojekt: Mit der richtigen Managementmethode bringen wir unsere Projekte ins Ziel. Auch die Aufgabe, komplexe Anforderungen in maßgeschneiderte Lösungen zu überführen, vertrauen uns Kunden an. Wir erfüllen hohe Ansprüche an technische Effizienz, Wirtschaftlichkeit, Qualität und Ausführungsgeschwindigkeit – eben Projekte made by BMA.

Globales Netzwerk aus Kompetenzen und Ressourcen

Internationale Projekte erfordern regionale Marktkenntnis und ein Miteinander von Menschen verschiedener Kulturen. Zusammen mit unseren Tochtergesellschaften und Projektpartnern vor Ort pflegt BMA ein weltumspannendes ­Kompetenz- und Ressourcennetzwerk. 
Unsere Mitarbeiter in den Regionen verfügen über Schlüsselqualifikationen aus Engineering, Konstruktion und Einkauf, aus Fertigung, Logistik und Montage, ­aus Automatisierung, Inbetriebnahme und Projektmanagement. Das macht unsere Projekte so effizient, unabhängig, erfolgreich.
Ein gutes Beispiel ist das Ende 2016 gestartete Projekt zum Bau einer Raffinerie mit einer Verarbeitungsleistung von 3.000 Tonnen pro Tag für Al-Reef Sugar Refinery Co. in Saudi-Arabien. Im Auftrag der Projektgesellschaft BIA (Biomass Industries Association) zeichnet BMA ­verantwortlich für die Projektierung und Lieferung der gesamten Hauptausrüstungen für die Prozessstufen Verdampf­station, Kristallisation und Trocknung. 

Zusammenschluss von mehreren ­Fertigungsstandorten

Die anspruchsvolle zeitliche Vorgabe des Kunden und seine hohe Anforderung an eine perfekt abgestimmte technische Gesamtlösung verlangten eine präzise Planung – auch im Hinblick auf die rechtzeitige Einbindung verschiedener Fertigungsressourcen. 
Diese stellten sich vor Projektbeginn und auch fertigungsbegleitend den strengen Auswahlkriterien, Audits und Qualitätsmanagementanforderungen von BMA. Tausende Fertigungsstunden konnten so verlässlich auf mehrere Standorte in Europa und Asien verlagert werden. ­Mitarbeiter der BMA AG kontrollierten regelmäßig die Qualität.
Auf diese Weise sind Komponenten der Anlagenperipherie entstanden – wie zum Beispiel die Gehäuse von Fließbettkühlern, um sie später mit in Eigenfertigung produzierten Heizregistern zu montieren und danach direkt an den Endkunden zu versenden. Diese Strategie werden wir auch für die Fertigung und Lieferung von Teilen der Großkomponenten anwenden.

Stefan Nötzel

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Die von Ihnen besuchte Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Gewährleistung des Angebots und unterstützen die Analyse des Nutzerverhaltens. Erfahren Sie hier mehr über unsere Datenschutzerklärung.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.