Details

Komplettinspektion von Extraktionsanlagen zur Erhöhung der Verfügbarkeit in der Kampagne.

Leistungsumfang

  • Sichtprüfung des Antriebssystems, einschließlich der Umlaufschmierung
  • Innere Begutachtung des Produktinnenraumes mit besonderem Augenmerk auf den hochbelasteten oberen Bereich mit Aufhaltern, Flügeln und der Dampfsperre sowie dem Bereich des Einfallschachtes von der Maische
  • Inspektion der Siebe im Turm und in der Gegenstrom-Schnitzelmaische, einschließlich der Abstreifer
  • Zahnkranzrissinspektion
  • Hauptlagerinspektion
  • Prüfbericht inklusive Dokumentation der Mängel und Schäden sowie Reparaturempfehlungen
  • Optional: Montage verfügbarer Ersatzteile

Personalaufwand

Die vorzunehmende Komplettinspektion erfolgt durch einen einzelnen BMA-Techniker. Kundenseits muss eine zweite Person für die gesamte Dauer und ununterbrochen bereitgestellt werden, auf Anforderung auch ein weiterer Kundenmitarbeiter.

1) ReisezeitEUR 125,00/StundeGewöhnlich sind zwei (2) Tage pro Service-Einsatz notwendig. Reisestunde für einen BMA-Spezialisten: maximal werden 12 Stunden pro Reisetag von Montag bis Sonntag berechnet.
2) Unterkunft nach AufwandQuittungen werden mitgeliefert.
3) Transportkosten nach AufwandFlugreise zum nächstgelegenen Flughafen, vom lokalen Flughafen zur Fabrik, etc.; Quittungen werden mitgeliefert.
4) Auslösung nach AufwandAuslösung entspechend der gesetzlichen Vorgaben. Die Auslösungssätze finden Sie hier.

Die Auslösungssätze finden Sie hier.

Die Abrechnung des Auftrags erfolgt nach Abschluss der Inspektion und auf Basis der tatsächlich entstandenen Reisekosten.

Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlich vorgeschriebener Umsatzsteuer. Die in Deutschland anfallenden Bankgebühren werden von BMA getragen. Die außerhalb Deutschlands anlässlich von Dienstleistungen und der jeweiligen Bezahlung entstehender Kosten, wie Steuern, Bankgebühren, und/oder ähnliche Kosten, sind vom Kunden zu tragen.

Zahlung

Sofort nach Erhalt unserer Rechnung, die wir aufgrund der vom Kunden gegengezeichneten Stunden/Tagesnachweise erstellen werden, ohne Abzug. Im Übrigen gelten unsere beiliegenden Bedingungen für Montagen im Inland vom 03.07.2002 bzw. für die Montagen im Ausland vom 10.09.2002.

Terminvereinbarung

1-2 Werktage nach Auftragseingang erhalten Sie von uns einen telefonischen Anruf zur Abstimmung eines Inspektionstermins. Wir sind stets bemüht, auch anspruchsvolle Terminziele zu erreichen.  

Vorbereitende Maßnahmen durch den Kunden

Um den erforderlichen Zeitaufwand für die Durchführung der Hauptlagerprüfung zu minimieren, sollten die folgenden Schritte vor dem Besuch des BMA-Technikers erfolgen:

  • Gründliche Reinigung und anschließendes Trocknen des Turminneren.
  • Ermöglichen eines leichten Zugangs.

    Für die integrierte Zahnkranzrissprüfung
  • Der Zahnkranz sollte vollständig gereinigt und entfettet sein.
  • Die Ritzel sollten vollständig gereinigt und entfettet sein.
  • Hilfspersonal der Fabrik sollte eingeplant und im Bedarfsfall verfügbar sein.
  • Die Rohrwelle muss drehbar sein.
  • Bereitstellung der Prüfmittel folgender Fabrikate
    KD-Check RDP-1; Art.-Nr. 9901
    KD-Check SD-1; Art.-Nr. 9903
    KD-Check PR-1; Art.-Nr. 9902

    Für die integrierte Hauptlagerprüfung
  • Für die Durchführung der Hauptlagerinspektion muss der Hydraulikheber für den Extraktionsturm verfügbar und funktionstüchtig sein.
  • Hilfspersonal der Fabrik sollte eingeplant und im Bedarfsfall verfügbar sein.  

Notfall Hotline

Unser Netzwerk steht Ihnen weltweit 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.

Notfall Hotline 24/7: +49 531 804 666.

Bitte wählen Sie Ihren Ansprechpartner

Alle Länder zeigen

Dokumentenkorb