Ein „tachito“ für El Salvador

Welche Vorteile die Kristallfußanlage von BMA mit sich bringt

Seit dem Jahr 2014 arbeiten Grupo CASSA aus El Salvador und BMA eng zusammen. Unser gemeinsames Ziel: die Optimierung von Energieeffizienz und Zuckerausbeute in den Rohrzuckerfabriken in Izalco und Chaparrastique.

Die Lieferung eines Verdampfungskristallisationsturms und zweier Kühlungskristallisatoren für die Zuckerfabrik Central Izalco war die erste Etappe in dem Pro- jekt. In diesem Jahr folgt die nächste in der Raffinerie der Gruppe: die Montage der Kristallfußanlage von BMA – in El Salvador als tachito bekannt.

Die herkömmliche Methode zum Impfen...

In Rohrzuckerfabriken ist es üblich, dass sie für die Impfung der Kristallisatoren Slurry einsetzen und dabei den Prozess der Verdampfungskristallisation nutzen – wodurch in vielen Fällen Sekundär- und Feinkristalle entstehen und es zur Agglomeratbildung kommt.

Bei der Kristallfußanlage von BMA ist das anders. Hier umfasst der Prozess zwei Schritte: Zuerst wachsen die Kristalle in einem getrennten Kühlungskristallisator – und das viel gleichmäßiger. Im Anschluss daran erreichen sie im Verdampfungskristallisator die gewünschte Größe.

...und die Vorteile der Methode von BMA

Unsere Kristallfußanlage ist für Raffinerieprodukte und A-Produkt-Zucker bestimmt. Zu ihren Vorteilen zählen: zum einen höhere Zuckerqualität dank gleichmäßiger Größe und Form der Kristalle und damit ein verbesserter Variationskoeffizient. Und zum zweiten neben der besseren Zuckerfarbe die Trennung in der Zentrifuge, da dort aufgrund der geringeren Feinkornbildung weniger Deckwasser benötigt wird. Ein weiterer Vorteil ist eine Reduzierung der Sudzeit und damit eine mögliche Erhöhung des Durchsatzes, da die Kristalle schon mit einer Größe von 100 bis 120 Mikrometern anstelle von ca. 10 Mikrometern in den Verdampfungskristallisator gebracht werden.

Die Kristallfußanlage ist vollständig automatisiert und wird dank der hervorragen- den Prozesskenntnisse von BMA optimal gesteuert. Die Investitionskosten sind gering – in Anbetracht des Nutzens, der sich mit dem Einsatz der Anlage in Rohrzuckerfabriken und Raffinerien erzielen lässt.

In Lateinamerika ist der tachito bereits die zweite Installation einer Kristallfußanlage von BMA.

X

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BMA Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie im Impressum.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst.
Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.