Zuckeraustauschstoffe - eine Alternative zur Saccharose.

Zuckeraustauschstoffe gehören wie Saccharose zur Gruppe der Kohlenhydrate. Rechtlich betrachtet sind es Süßungsmittel, die aufgrund ihrer chemischen Struktur den Zuckeralkoholen (Polyole) zugeordnet werden. Eine der wichtigsten Eigenschaften ist ihr süßer Geschmack. Die Süßkraft ist zwar gegenüber Saccharose etwas geringer und liegt je nach Produkt bei 40-80 %, das Geschmacksprofil einzelner Zuckeraustauschstoffe kommt aber dem von Haushaltszucker sehr nahe.

Der süße Geschmack in Verbindung mit einem geringen Energiegehalt und einem niedrigen glykämischen Index, machen die Produktgruppe der Polyole gleichermaßen interessant für Verbraucher und Industrie.

Ihr Partner für die Kristallisation von Zuckeraustauschstoffen

Die Nachfrage nach Zuckeraustauschstoffen in kristalliner Form wächst. BMA ist seit Jahrzehnten ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Gewinnung von Saccharose, Glukose und Fruktose, mit einzigartigem Know-how in der Verfahrens- und Prozesstechnik. Unsere Expertise nutzen wir erfolgreich für Produkte aus der Gruppe der Polyole.

Wir setzen Ihre Idee um 

Die Prozessschritte Verdampfung, Kristallisation, Separation und Trocknung zählen zu den Kernkompetenzen unserer Techniker und Verfahrensingenieure. Als Anbieter integrierter Lösungen helfen wir dabei, Ihr Projekt vom Labormaßstab über die Pilotanlage bis hin zur Planung und Lieferung einer Industrieanlage zu entwickeln und umzusetzen. Kompetent, weltweit und mit ganz viel Leidenschaft für den Fortschritt.

Untersuchungen im Labormaßstab

Untersuchungen im Labor werden z.B. zur Beurteilung der Kristallisationseigenschaften und zur Abschätzung der Machbarkeit von kontinuierlichen Kristallisationsversuchen durchgeführt. Auf Wunsch beziehen wir die gesamte Prozesskette von der Eindampfung über die Kristallisation und Separation bis hin zur Trocknung in die Untersuchungen mit ein.

Pilotversuche im BMA-Technikum

Mehr Sicherheit beim Scale-up

Pilotversuche dienen der Überprüfung von Ergebnissen aus dem Labor sowie zur Ermittlung und Optmierung von Prozessparametern. Sie können kontinuierlich oder diskontinuierlich erfolgen und die Prozessschritte Eindampfung, Kristallisation, Separation und Trocknung einschließen. Die Ergebnisse dienen dem Nachweis der technischen Machbarkeit der Verfahrensschritte im Industriemaßstab, sowie der Auslegung unserer Apparate und Maschinen.

Industrielle Umsetzung

Auf Basis eines technischen Konzeptes planen wir für Sie eine Anlage zur industriellen Kristallisation von Zuckeraustauschstoffen. Maschinen und Apparate zur Verdampfung, Kristallisation, Separation und Trocknung liefern wir aus dem unternehmenseigenen Sortiment. Gerne begleiten wir Ihr Projekt über die Inbetriebnahme hinaus und stehen Ihnen als Servicepartner für Ihre Anlage zur Seite.

Zuckeraustauschstoffe und Stärkezucker

Bei der Verzuckerung der Stärke entstehen die sogenannten Stärkezucker. Hierzu gehören z.B. auch die Monosaccharide Glukose und Fruktose. Zuckeraustauschstoffe (Polyole) entstehen durch Hydrierung oder Fermentation von kohlenhydrathaltigen Substraten. Aufgrund ihrer chemischen Struktur besitzen Polyole und Stärkezucker unterschiedliche chemisch-physikalische Eigenschaften. Dadurch unterscheiden sich die einzelnen Zucker und Zuckeraustauschstoffe auch in ihrer Löslichkeit, dem Kristallwachstum oder der Form der Kristalle. Das erfordert eine spezifische Vorgehensweise sowohl bei der Kristallisation als auch bei allen anderen Verfahrensschritten.

Der Einsatz der Polyole beschränkt sich nicht nur auf die Verwendung als Süßungsmittel. Das Anwendungsgebiet erstreckt sich mittlerweile von der Lebensmittelindustrie über den Einsatz in pharmazeutischen und kosmetischen Produkten bis hin zur chemischen Industrie.

Zuckeralkohole aus der Gruppe der Polyole

++ Erythrit / Erythritol ++ Xylit / Xylitol ++ Mannit / Mannitol ++ Sorbit / Sorbitol ++ Maltit / Maltitol ++ Lactit / Lactitol ++ Isomalt ++

Bitte wählen Sie Ihren Ansprechpartner

Alle Länder zeigen

Aus dem Labor in die Praxis

Warum Wissenschaft für uns von besonderer Bedeutung ist

Die Anlagen von BMA werden ständig verbessert – auf Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen. Durch sie gewinnen wir neue Erkenntnisse für die Produktentwicklung.

Weiterlesen

Unter Dampf gesetzt

Diese besondere Trocknung braucht jede Kläranlage

Sie funktioniert auf kleinster Fläche, spart bis zu 95 Prozent Trocknungsenergie und ist schnell und geruchlos: die Trocknung von Klärschlamm mit überhitztem Wasserdampf. Was für Zuckerrübenfabriken bereits erprobte Technik ist, stellt für Kläranlagen eine neuartige Lösung zur Schlammentsorgung und Kapazitätserweiterung dar.

Weiterlesen

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.