BMA Kühlungskristallisatoren optimalen Kristallisation von Zucker

Funktionsprinzip

Für ein optimales Kristallwachstum.

 

Mit dem OVC bietet BMA die Lösung für eine kontinuierliche Kühlungskristallisation zur optimierten Entzuckerung ohne Feinkornbildung.

 

Schema der Kühlungskristsallisation

Absenkung der Magma-Temperatur im OVC durch die oszillierende Bewegung
Absenkung der Magma-Temperatur durch die oszillierende Bewegung

Der Kühlungskristallisator macht sich die Schwerkraft zu Nutze: Die Fließrichtung des Magmas ist von oben nach unten. Beim Eintreten des Magmas in den Kühlraum ist Präzision gefragt. Die Verteilung des eintretenden Magmas erfolgt gleichmäßig über den gesamten Kristallisatorquerschnitt durch einen langsam rotierenden Produktverteiler.

Das Kühlsystem besteht aus standardisierten Kühlblockelementen, in denen das Kühlwasser im Gegenstrom zum Magma fließt. Das gesamte Kühlsystem oszilliert 1 m in vertikaler Richtung. 
Durch dieses Prinzip und durch die symmetrische Anordnung der Kühlrohre, ist eine enge Verweilzeitverteilung und gleichmäßige Abkühlung des Magmas gewährleistet. Durch diesen standardisierten Abkühlprozess wird eine hohe Ausbeute erreicht. Der Antrieb erfolgt über sechs auf dem Deckel des Kühlungskristallisators symmetrisch angeordnete hydraulische Zylinder. Der Antrieb erfolgt über ein Hydraulik-System. Die oszillierenden Kühlblöcke sorgen zusätzlich für einen Selbstreinigungseffekt. Das bedeutet, einen kontinuierlichen Betrieb in der Kampagne und weniger Wartungsaufwand im laufenden Produktionsprozess. Der Kühlwassersystem ist ein geschlossener Kreislauf. Dieses System ist unabhängig von einem permanenten Anschluss an ein Frischwassersystem.  

Optimierung der Verfahrenstechnik führt zur erhöhten 
Leistungsdichte:

  • vergrößerte spezifische Kühlfläche 
  • ausgezeichneter Selbstreinigungseffekt durch oszillierende Kühlblöcke 
  • höchste Ausbeute durch definierte Abkühlung
  • dauerhaft sehr guter Wärmeübergang zwischen Magma 
  • und Kühlmedium 
     

Konzept:

Dem BMA-Konzept liegt ein vertikaler Kühlungskristallisator mit oszillierenden Kühlrohrbündeln zugrunde. Das Ziel besteht darin, dem Muttersirup so viel Saccharose wie möglich durch Weiterkristallisieren der bereits vorhandenen Kristalle zu entziehen. Da es sich hierbei um die letzte Entzuckerungsstufe im Prozess der Zuckerherstellung handelt und Fehler in der Prozessführung irreversible Auswirkungen auf die Zuckerverluste in der Melasse haben, kommt der Kühlungskristallisation eine große Bedeutung zu.

Bitte wählen Sie Ihren Ansprechpartner

Alle Länder zeigen