BMA OVC mit neuem Kühlsystem

Kühlung auf den Punkt.

Das Kühlsystem der nächsten Generation.

 

BMA Kühlturm zur Kühlung und Kristallisation von Zucker

Kühlungskristallisatoren werden zur wirtschaftlichen und optimalen Kristallisation von Zucker in Kristallsuspensionen (Magma) niedriger Reinheit weltweit in Rüben- und Rohrzuckerfabriken sowie in Zuckerraffinerien erfolgreich eingesetzt.

Kühlungskristallisatoren von BMA (kurz OVC) werden in vertikaler Bauweise (1) ausgeliefert. Sie bestehen aus einem zylindrischen (2) Produktraum mit ausschließlich innenliegend angeordneten  Kühlrohren. Das Magma wird über den (3) Produktverteiler aufgegeben. (4) Hydraulikzylinder sind der Antrieb für die vertikal oszillierenden Kühlpakete. Der Produktaustrag erfolgt am (5) unteren Ende des OVC und kann individuell an die Rohrleitungsinfrastruktur angepasst werden. 

Konstruktive Merkmale

  • Kühlblöcke und Körper des Kühlungskristallisators im Baukastenprinzip
  • Standard-Hubvorrichtung und Standard-Produktverteiler
  • kompakte Bauweise
  • leichte Anbindung an Rohrleitungssysteme durch Normflansche

 

Technologie:

BMA hat bei der Entwicklung der Kühlungskristallisatoren für Nachproduktmagmen den theoretischen Grundlagen große Beachtung geschenkt und Kristallisatoren entwickelt, mit denen hochviskose Magmen (Eintrittsviskosität 150-200 Pas) selbst bei einem Nichtzucker/Wasser-Verhältnis von 4 problemlos bis auf eine Endtemperatur von 40°C abgekühlt werden können (Austrittsviskosität 1000-2000 Pas!). BMA-Kühlungskristallisatoren werden sowohl in der Rüben- als auch in der Rohrzuckerindustrie mit Erfolg eingesetzt. Sie werden heute ausschließlich in vertikaler Bauweise ausgeführt.