Nur 10 Minuten mit dem Fahrrad

Interview mit Herrn Lasse Huusmann zum Praktikum bei BMA
Dauer des Praktikums: 04.10.2016 – 11.01.2017

BMA:
Herr Huusmann, Sie haben sich für einen Job im Personalmanagement entschieden. Warum dafür. Nach welchen Kriterien haben Sie eine Auswahl getroffen? Was macht den Reiz aus?

Lasse Huusmann:
Bei der Auswahl meines Studiums Recht, Personalmanagement und –psychologie hat mich die Vielfalt der Inhalte, wie der Name sie schon verspricht, überzeugt und angesprochen. Den Reiz im Job macht neben den vielfältigen Aufgaben die Tatsache aus, dass man mit Mitarbeitern aus allen Bereichen und Hierarchieebenen zu tun hat. Einen besseren Überblick über aktuelle Themen, Stimmungen und Menschen der verschiedenen Bereiche bekommt man in anderen Abteilungen nur selten.

BMA:
Welche persönlichen Stärken haben Ihre Entscheidung unterstützt? Welche Fähigkeiten sollte man für diesen Beruf mitbringen?

Lasse Huusmann:
Ich hatte und habe schon immer Spaß dabei mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Entsprechend sollte man diese Kontaktfreude und -fähigkeit auch mitbringen. Auf der anderen Seite muss man auch in der Lage sein Themen wie Abmahnungen oder Kündigungen anzusprechen und umzusetzen.

BMA:
Wie sind Sie eigentlich auf BMA aufmerksam geworden? Warum haben Sie sich für ein Praktikum bei BMA entschieden?

Lasse Huusmann:
Als Braunschweiger kannte ich die BMA AG bereits als traditionsreiches Braunschweiger Unternehmen, welches zentral in Braunschweig ansässig ist und für viele Menschen aus der Umgebung Beschäftigung bietet. Als ich nun eine Stelle für mein Praktikum suchte sprach mich die BMA zudem als Unternehmen mit globaler Ausrichtung und interkulturellem Umfeld an, das den Unternehmenserfolg an den Mitarbeitern festmacht und stets an der Weiterentwicklung der eigenen Prozesse interessiert ist.

BMA:
Wo haben Sie sich über das Studentenangebot von BMA informiert?

Lasse Huusmann:
Auf der Internetseite der BMA AG.

BMA:
Welche Erwartungen haben Sie an Ihr Praktikum. Haben sich Ihre Wünsche bisher erfüllt?

Lasse Huusmann:
Ich habe ein Praktikum erwartet, welches mir Einblicke in die verschiedensten Themen des Personalmanagements vermittelt. Vom Bewerbermanagement über die Personalentwicklung bis hin zu rechtlichen Fragestellungen und natürlich viel Umgang mit Mitarbeitern des Unternehmens. All dies hat sich erfreulicherweise erfüllt. Sicher wäre man gerne noch schneller noch freier in seinen Entscheidungen aber als Praktikant muss man sich das Vertrauen natürlich auch erstmal erarbeiten.

BMA:
Sie tauschen sich sicher mit anderen Studenten aus. Welche Vorteile sehen Sie bei BMA? Beschreiben Sie Ihr Praktikum in drei treffenden Adjektiven und erläutern Sie diese.

Lasse Huusmann:
Die BMA bringt als mittelständisches Unternehmen viele Vorteile mit sich. Aufgrund der noch überschaubaren Größe ist man auch als Praktikant schnell im Unternehmen bekannt und in die tägliche Arbeit eingebunden (persönlich). Darüber hinaus hat man hier wie bereits angesprochen ein sehr breites Tätigkeitsfeld, da die Aufgabengebiete nicht nochmal in Unterabteilungen aufgeteilt sind, wie es in vielen Konzernstrukturen größerer Unternehmen der Fall ist (abwechslungsreich). So lernt man alles kennen, was als Praktikant aus meiner Sicht sehr wertvoll ist.

BMA:
Welche praktischen Tätigkeiten machen Ihnen besonderen Spaß?

Lasse Huusmann:
Im Bereich Personal ist man häufig Ansprechpartner für Fragen von Mitarbeitern, Bewerbern oder anderen Externen. Gerne nehme ich mich dem an und versuche den entsprechenden Personen weiterzuhelfen. Da ich zudem den Kontakt mit Menschen sehr schätze, beschäftige ich mich gerne mit dem Bewerbermanagement oder mit der Betreuung von Auszubildenden und Praktikanten.

BMA:
Haben Sie morgens und abends eine lange Anreise zum Praktikumsplatz?

Lasse Huusmann:
Nein dank der zentralen Lage der BMA sind es für mich nur 10 Minuten mit dem Fahrrad.

BMA:
Ist die Dauer Ihres Praktikums für Sie optimal?

Lasse Huusmann:
Die Praktikumsdauer entspricht genau der in meiner Studienordnung vorgeschriebenen Pflichtzeit. Auch in dieser Zeit gewinnt man wertvolle Einblicke und kann das Alltagsgeschäft aktiv mit gestalten. Dennoch gilt natürlich: Umso länger das Praktikum geht, desto mehr nimmt man mit und desto besser kann man auch mit langfristigen Aufgaben und Projekten betraut werden.

BMA:
Gibt es ein Ereignis, dass Ihnen besonders in Erinnerung ist und bleiben wird?

Lasse Huusmann:
Das wird wohl die Weihnachtsfeier sein. Sicher ist dies nichts Fachliches oder etwas aus dem Arbeitsalltag aber es hat mir einmal mehr gezeigt, dass man auch als Praktikant voll dazu gehört und die BMA mehr als einen Arbeitsplatz bietet.

BMA:
Was möchten Sie nach dem Studium machen? Wie stellen Sie sich Ihre berufliche Zukunft vor? Vielleicht bei BMA?

Lasse Huusmann:
Ich möchte nach meinem Studium am liebsten direkt ins Berufsleben starten und früher oder später für meinen eigenen Bereich verantwortlich sein. Sicherlich werde ich in Zukunft auch immer mal wieder gucken, ob es Möglichkeiten gibt diese berufliche Zukunft bei der BMA zu verleben.

BMA:
Welche persönlichen Tipps haben Sie für Studenten?

Lasse Huusmann:
Man sollte versuchen, vielfältige Erfahrungen, vor allem in der beruflichen Praxis, zu sammeln. Gerade als (hoffentlich) zukünftiger Personalreferent kann ich bestätigen, dass es vor allem die Praxiserfahrungen sind auf die man in Bewerbungen später einen Blick hat. Bei der Suche nach Praktikums- oder Werksstudentenstellen empfehle ich neben den bekannten Großkonzernen auch dem Mittelstand gegenüber aufgeschlossen zu sein und sich ruhig initiativ zu bewerben.

BMA:
Dankeschön für Ihre offenen Antworten und viel Erfolg im Praktikum bei BMA, Herr Huusmann!

Hier können Sie sich über unserer Angebote für Studenten informieren

X

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BMA Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie im Impressum.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst.
Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.