05.05.2017

BMA und AntiRost erhalten Sozialtransferpreis 2017

In einem festlichen Akt der IHK Braunschweig hat BMA zusammen mit dem Verein AntiRost heute den Sozialtransferpreis 2017 erhalten. Der Verein bietet aus dem Berufsleben geschiedenen ehemaligen Beschäftigten von BMA eine Plattform, sich in sozialen Projekten zu engagieren.

Am Ende eines Arbeitslebens gilt es, das loszulassen, was viele Menschen ein Arbeitsleben lang beschäftigt hat. Das fällt nicht immer leicht. Soziale Kontakte und ein wesentlicher Teil Lebenssinns - nämlich die berufliche Tätigkeit - gehen verloren. Deshalb war BMA vor mehr als einem Jahrzehnt begeistert von der Initiative der späteren Gründungsmitglieder des Braunschweiger Vereins AntiRost. Und der Name ist Programm. Mitglieder finden Kontakte im Verein und darüber hinaus. Ihre Lebens- und Berufserfahrung können sie weiterhin in unsere Gesellschaft einbringen.

BMA hatte die Möglichkeit, dem Verein zur Gründung eine Immobilie im Quartier auf dem Betriebsgelände zur Verfügung zu stellen. Mit entgegenkommenden Vertragsregelungen können wir den Verein heute und in Zukunft unterstützen. Wir bewundern das Engagement und den Erfolg der Vereinsprojekte. Gerne arbeiten Menschen von BMA mit den Mitgliedern von AntiRost in diesen sozialen Projekten zusammen. Wir freuen uns außerordentlich, dass Mitglieder und Vorstand von AntiRost mit der Verleihung eines Sozialtransferpreises der IHK Braunschweig für ihre Leistung und ihr Wirken Anerkennung erfahren.

AntiRost ist eine der vielen Initiativen von BMA. Denn das älteste, aktive Maschinenbauunternehmen Braunschweigs hat viel zu bieten. Eine Kantine und ein Kindergarten auf dem Firmengelände sorgen für kurze Wege, die ausgezeichnete Lage im Herzen Braunschweigs verkürzt lange Arbeitswege - egal aus welchem Stadtteil man kommt. Eine Unterstützungskasse und ein Unterstützungsverein helfen in besonderen Lebenssituationen den betroffenen BMA Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eine BMA-Stiftung fördert wissenschaftlichen Nachwuchs. In zahlreichen Organisationen der Region und darüber hinaus sind Kolleginnen und Kollegen ehrenamtlich tätig und bringen ihre Erfahrungen ein. BMA unterstützt gemeinsame sportliche Aktivitäten.

Das vielfältige Engagement von BMA ist auch ein Spiegel dessen, was der Anlagenspezialist aus Braunschweig bei seinen Aktivitäten in über 70 Ländern erfährt: die enge Verzahnung und die gegenseitige Abhängigkeit von Bevölkerung und Zuckerindustrie. In manchen Teilen der Welt zählt die Zuckerindustrie zu den wichtigen Wirtschaftsmotor Regionen. Dass das Unternehmen seine Erfolgsgeschichte seit über 160 Jahren fortschreibt, ist dem Zusammenhalt zwischen Belegschaft und Unternehmensführung und der sozialen Sicherheit in unserer Gesellschaft geschuldet – und das über Jahrzehnte hinweg, in einer politisch, wirtschaftlich und technologisch bewegten Epoche.

Pressekontakt
Axel Lange
Telefon +49 531 804-100 
marketing(at)bma-de.com

Über BMA
Seit über 160 Jahren entwickelt und produziert BMA Maschinen- und Anlagentechnik zur industriellen Gewinnung von Zucker. Unsere Systemlösungen für Fabrik- und Raffinerie sind überall dort gefragt, wo minimale Energieverbräuche in der Produktion und eine gleichbleibend hohe Produktqualität die Maxime sind. Mit über 650 Mitarbeitern rund um den Globus und tiefgreifendem Know-how in der Verfahrenstechnik bietet BMA ein einzigartiges Dienstleistungsprofil in der Zuckerindustrie.  


X

Use of cookies

BMA uses cookies to optimize the design of this website and make continuous improvements. By continuing your visit to the website, you consent to the use of cookies. Further details can be found in the
legal notice.

Your visit to the website is currently being captured by a Web analystics service in anonymised mode.
If you do not agree with this procedure, please click here.