Veröffentlichungen

Diese Dateien können Sie herunter laden. Klicken Sie zuerst die entsprechende(n) Checkbox(en) an und danach „In den Dokumentenkorb legen“. Die Datei(en) stehen Ihnen anschließend als Zip-Datei auf der rechten Seite im Dokumentenkorb zur Verfügung.

Möchten Sie den Artikel gleich öffnen und lesen? Dann klicken Sie den Artikel-Namen an. Gern können Sie uns auch zitieren. Bitte geben Sie dazu unbedingt die Quelle an: © BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG und schicken uns ein Belegexemplar der Veröffentlichung.

 Reprint from SUGAR INDUSTRY / ZUCKERINDUSTRIE 140 (2015) No. 12, 748–752 Verlag Dr. Albert Bartens, Berlin, Germany

Blick auf technologische und technische Trends bei der Turmextraktion

von Thomas Schulze, Andreas Lehnberger, Joachim Pfauntsch, Thomas Frankenfeld

Die Extraktion von Zucker aus Zuckerrübenschnitzeln in Turmextraktionsanlagen ist heutzutage der technische Standard. Gegenüber anderen Extraktionsverfahren hat sich diese Technologie in Hinsicht auf Zuckerausbeute und die energiewirtschaftlichen Vorteile durchgesetzt. Speziell für eine hohe Durchsatzleistung je Extraktionslinie ist die Turmextraktion unangefochten. Die Möglichkeiten, den Energiebedarf im Prozessschritt der Saftgewinnung zu senken, werden am Beispiel eines technologisch führenden europäischen Zuckerherstellers dargestellt. Durch die Installation großer Extraktionsanlagen in den Zuckerfabriken Frauenfeld und Aarberg der Schweizer Zucker AG konnten sowohl die Extraktionsverluste als auch der Rohsaftabzug entscheidend reduziert werden. Anhand der Aufzeichnungen der Kampagnen 2000 bis 2014 wird über Ergebnisse zum Betrieb einer modernen Turmextraktionsanlage berichtet. Generell verlängern Zuckerfabriken in den letzten Jahren ihre Rübenkampagnen und erweitern die Kapazitäten aus wirtschaftlichen Gründen. Abhängig von den Vorhabenbedingungen kommen unterschiedliche Konzepte zur Erweiterung zum Tragen. Ebenso rückt die vorausschauende Materialauswahl in den Fokus.
Mehr 

Reprint from Vol. 138 (2013) No. 8, 522–524

Neuerungen bei der Wirbelschicht-Verdampfungstrocknung*

von Gerald Caspers, Klaus Nammert, Holger Fersterra, Hartmut Hafemann, Andreas Lehnberger

Die Trocknung von Zuckerrübenpressschnitzeln in der druckaufgeladenen Wirbelschicht mittels überhitztem Wasserdampf ist in der Zuckerindustrie eingeführt und kann in Hinblick auf energieeffiziente Trocknungskonzepte im Anlagenverbund als Stand der Technik bezeichnet werden. Das Verfahrensprinzip wird in der Zuckerindustrie seit mehr als 20 Jahren großtechnisch angewendet. BMA hat in der vergangenen Kampagne an verschiedenen Trocknerstandorten Neuerungen an bestehenden Systemen umgesetzt. Diese systematischen, verfahrenstechnisch begründeten Modifikationen führen zu einer höheren Effizienz und zu einer höheren Zuverlässigkeit. Der Eintrag von Pressschnitzeln in den Wirbelschichttrockner ist verfahrenstechnisch kritisch und kann zu Betriebsstörungen führen. Durch Erfassung des Fluidisierungszustands in den ersten Zellen erhält man einen erweiterten Einblick und kann kritische Situationen frühzeitig erkennen und Betriebsstörungen vermeiden. In weiteren Untersuchungen zeigte sich der deutliche Einfluss der Wirbelschichthöhe auf die Ausnutzung der Dampfüberhitzung und damit auf die Wasserverdampfung.
Mehr 

Dokumentenkorb

News

09.08.2017

Gut vernetzt

Gut vernetzt

In den sozialen Medien gibt BMA Einblick in das Unternehmen Soziale Medien gewinnen immer mehr an Bedeutung – auch bei BMA. Mit unseren neuen Unternehmensprofilen auf Face- book, LinkedIn, Twitter & Co. bieten wir interessante...

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

Die BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.