Großauftrag für BMA AG: Eine neue Zuckerraffinerie entsteht in Bangladesch

BMA übernimmt das Engineering der Zuckerraffinerie, die Lieferung der Ausrüstungen sowie Montageüberwachung und Inbetriebnahme der Anlage. Das Gesamtvolumen des Auftrags beträgt 62 Millionen Euro.

Braunschweig. Neuer Großauftrag aus Bangladesch für BMA AG. BMA übernimmt das Engineering der Zuckerraffinerie, die Lieferung der Ausrüstungen sowie Montageüberwachung und Inbetriebnahme der Anlage. Das Gesamtvolumen des Auftrags beträgt 62 Millionen Euro.

Im Januar 2020 wurde das Projekt mit einer Unterschrift in Bangladesch besiegelt und im Oktober zur Bearbeitung freigegeben. Das Projekt umfasst dabei ein Gesamtvolumen von 62 Millionen Euro. Da auch BMA durch die Auswirkungen der Corona Krise erheblich betroffen ist, ist dieser Auftrag besonders wichtig, um dem Markteinbruch ein Stück weit entgegen zu wirken. Der Braunschweiger Maschinen – und Anlagenbauer hat bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich ähnliche Großprojekte u. a. in Usbekistan, Ägypten und China umgesetzt.

Bei der Planung von Großprojekten spielt die Erfahrung und weltweite Vernetzung von BMA eine wichtige Rolle. In der Planungsphase sind Standort, Rohstoffeigenschaften, Produktionsziele und Energieverbrauch entscheidend für das Endprodukt. Jede Maschine oder Gesamtanlage unterliegt individuellen Anforderungen und Rahmenbedingungen. Genau hier setzt die jahrzehntelange Erfahrung in Planung und Realisierung von Projekten an.

Das Projekt in Bangladesch profitiert von der Bandbreite an Ausrüstungen der Zuckerexperten aus Braunschweig. Im Herzen des Fabrikkomplexes befindet sich ein Gebäude, das den Kernprozess der Zuckerraffination beherbergt – das sogenannte Zuckerhaus. Für dieses Projekt wird im Kundenauftrag das gesamte Zuckerhaus von BMA realisiert. Ein wesentlicher Faktor ist hierbei die Energieeinsparung durch Optimierung des Dampfbedarfs bei der Zuckerproduktion, denn der beeinflusst die Betriebskosten erheblich. Moderne Fallfilmverdampfer von BMA ermöglichen zusammen mit einem ausgefeilten Anlagenkonzept eine effiziente Dampfnutzung sowohl in Rüben/- Rohrzuckerfabriken als auch in Raffinerien. Das Gesamtkonzept wird durch eine angeschlossene Trocknung des raffinierten Zuckers bis hin zur Verpackung abgerundet.

Für die Planung der Automatisierung der Anlage ist BMA Automation beauftragt. Ob für Einzellösungen, z. B. die Steuerungstechnik einzelner Zentrifugen oder Kochapparate, oder für das vertikal integrierte Prozessleitsystem einer gesamten Fabrik – die Automatisierungslösungen steigern die Effizienz der Anlagen und sorgen dafür, dass alle Komponenten perfekt zusammenarbeiten.
Zusätzlich zu der Lieferung der Ausrüstung ist BMA mit der Montageüberwachung und Inbetriebnahme beauftragt. Neben der Steuerung von Errichtungsprozessen direkt am Anlagenstandort sind die Produktions- und Logistikprozesse ein wichtiger Baustein für die termingerechte Fertigstellung einer Raffinerie.

Viele Zuckerhersteller setzen bei der Planung von Großprojekten auf die langjährige Erfahrung, Fertigungsqualität und Liefertreue von BMA. Dieses Großprojekt wird BMA noch bis in das Jahr 2023 begleiten.