17.02.2017

Best Practice im Service

Maschinen und Anlagen von BMA sind weltweit bekannt für lange Standzeiten und hohe Verfügbarkeit. Präventive Wartung und Instandsetzung ist dennoch unerlässlich. Dabei unterstützt der After-Sales-Bereich von BMA. Servicetechniker aus 6 verschiedenen Ländern trafen sich diese Woche zum alljährlichen Wissensaustausch und Training in Braunschweig.

Wie in den vergangenen Jahren fand auch 2017 die Tagung der Servicetechniker von BMA am Stammsitz des Unternehmens in Deutschland statt. Dazu reisten knapp 20 After-Sales-Spezialisten aus Russland, Tunesien, Marokko, China und den USA an.

Das 5-tägige Programm umfasste eine abwechslungsreiche Mischung aus Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Trainings. Ziel war neben dem Erfahrungsaustausch die Vermittlung von Best Practice im Service, die Vorstellung von Neuentwicklungen und Upgrades sowie das Angebot neuer Serviceprodukte von BMA. Im weiteren Verlauf nahmen die Servicetechniker an Schulungen zur Zentrifugenautomatisierung und Arbeitssicherheit teil.

Zu guter Letzt legten die Diskussionsforen und Workshops bereits die Grundlage für die Agenda im kommenden Jahr. Anhand verschiedener Problemstellungen und Erfahrungsberichte konnten neue Serviceprodukte skizziert werden, die nun bis zum nächsten Treffen entwickelt werden sollen.


X

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BMA Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie im Impressum.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst.
Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.