29.08.2017

Verantwortung übernehmen

BMA und die Initiative „AntiRost“, die diesjährigen Träger des Sozialtransferpreises der IHK Braunschweig, erhielten am 25. August Besuch vom Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen. BMA-Vorstand Uwe Schwanke und Vereinsvorsitzender Günther Hinterberg von AntiRost führen Stephan Weil durch einen historischen Fabrikkomplex, in dem die Initiative ihre Werkstätten eingerichtet hat. Sie sprachen viel über unternehmerische Verantwortung im sozialen Bereich.

Seitdem Unternehmen und Initiative im Mai den Sozialtransferpreis entgegen nehmen durften, ebbt das gesellschaftliche Interesse nicht ab. Auch Stephan Weil ließ es sich nicht nehmen, die Aktivitäten der beiden Projektpartner persönlich in Augenschein zu nehmen. BMA und AntiRost hatten den Preis für das Projekt »Gemeinsam für Afrika – Aufbereitung humanitärer Hilfsmittel« erhalten. Seit über zehn Jahren werden durch die Initiative Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren, Gehhilfen, Brillen und Prothesen aufgearbeitet und als Geschenk an internationale Hilfsorganisationen überreicht. Personell, finanziell, informell und logistisch unterstützt wird der organisierende Verein AntiRost Braunschweig durch BMA.

Mit dem Sozialtransferpreis würdigt die IHK Braunschweig jährlich besonderes gesellschaftliches Engagement von Unternehmerinnen und Unternehmern. Dabei werden Projekte ausgezeichnet, die Unternehmen gemeinsam mit einer sozialen Organisation durchführen.

 

 


X

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BMA Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie im Impressum.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst.
Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.