Verantwortung übernehmen

BMA und die Initiative „AntiRost“, die diesjährigen Träger des Sozialtransferpreises der IHK Braunschweig, erhielten am 25. August Besuch vom Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen. BMA-Vorstand Uwe Schwanke und Vereinsvorsitzender Günther Hinterberg von AntiRost führen Stephan Weil durch einen historischen Fabrikkomplex, in dem die Initiative ihre Werkstätten eingerichtet hat. Sie sprachen viel über unternehmerische Verantwortung im sozialen Bereich.

Seitdem Unternehmen und Initiative im Mai den Sozialtransferpreis entgegen nehmen durften, ebbt das gesellschaftliche Interesse nicht ab. Auch Stephan Weil ließ es sich nicht nehmen, die Aktivitäten der beiden Projektpartner persönlich in Augenschein zu nehmen. BMA und AntiRost hatten den Preis für das Projekt »Gemeinsam für Afrika – Aufbereitung humanitärer Hilfsmittel« erhalten. Seit über zehn Jahren werden durch die Initiative Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren, Gehhilfen, Brillen und Prothesen aufgearbeitet und als Geschenk an internationale Hilfsorganisationen überreicht. Personell, finanziell, informell und logistisch unterstützt wird der organisierende Verein AntiRost Braunschweig durch BMA.

Mit dem Sozialtransferpreis würdigt die IHK Braunschweig jährlich besonderes gesellschaftliches Engagement von Unternehmerinnen und Unternehmern. Dabei werden Projekte ausgezeichnet, die Unternehmen gemeinsam mit einer sozialen Organisation durchführen.

 


X

Use of cookies

BMA uses cookies to optimize the design of this website and make continuous improvements. By continuing your visit the website, you consent to the use of cookies.
Further details can be found in the legal notice.

Your visit to the Website is currently being captured by a Web analysis service in anonymised mode.
If you do not consent to this procedure, please click here.