Ein Sport, der verbindet

Auch auf dem Fußballplatz beweisen wir Internationalität

BMA unterhält ein weltweites Netzwerk von Tochtergesellschaften und Vertretungen und beschäftigt allein am Stammsitz in Braunschweig Mitarbeiter aus mehr als 25 Nationen. Das spiegelt sich auch auf dem Fußballplatz wider.

Wir sind stolz auf unsere Internationalität – ­auch beim Fußball. In unserer Betriebsmannschaft spielen Kollegen aus Australien, Brasilien, El Salvador, Kamerun, Russland, Tunesien, der Türkei und natürlich Deutschland. Alle Abteilungen und Altersgruppen sind vertreten.

Für Fitness und ein gutes Miteinander

Im Zwei-Wochen-Rhythmus treffen wir uns zum Training in der Fußballhalle. Viele Spieler sind sich einig: Das Kicken ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, um fit zu bleiben. Es eröffnet auch die Möglichkeit, die Kollegen besser kennenzulernen, mit denen man am Arbeitsplatz sonst keinen Kontakt hat. Dieses Beispiel zeigt hervorragend: Sport hat die Kraft, Menschen zusammenzubringen.

Wir halten es wie Pelé

Unsere Mannschaft hat bereits an meh­reren Turnieren mit anderen Unternehmen teilgenommen. Bisher war unser bester Platz nur der sechste, aber ein Zitat von Pelé spendet Trost: „Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen.“ Groß war der Jubel, als kürzlich das Team von BMA einen Pokal für den besten Torhüter in Empfang nahm.

Und überhaupt geht es ja nicht darum, die beste Fußballmannschaft der Welt zu werden, sondern die Menschen in einer gemeinsamen Leidenschaft zu vereinen: für den Fortschritt – Passion for Progress.

Damien Manning