Voller Erfolg im Irak

BMA schließt Projekt Etihad ab

Eines der größten von BMA MENA Industries initiierten Projekte war die Etihad Zuckerraffinerie in Babylon (Irak), rund 100 km südlich von Bagdad. Für die spätere Projektabwicklung zeichneten BMA AG, BMA Automation und BMA MENA Industries gemeinsam für Engineering, Lieferung und Realisierung verantwortlich (siehe auch BMA Info 52/2014 und BMA Info 53/2015). Trotz vieler Herausforderungen am Projektstandort hat das Projekt 2015 seinen erfolgreichen Abschluss gefunden.

 Etihad Food Industries

Der mit der Übernahme rundum zufriedene Kunde Etihad Food Industries sprach BMA bei Unterzeichnung des Übernahmezertifikats im Dezember 2015 seinen ausdrücklichen Dank für außergewöhnliche Anstrengungen im Projektverlauf aus. Und tatsächlich gingen die Leistungen der BMA-Gruppe nicht selten weit über das übliche Projektgeschäft hinaus.

Projektdurchführung in drei Phasen

Insgesamt wurde das Projekt in mehreren Abschnitten durchgeführt. In der Planungs- phase erfolgte zunächst das Basic- und Detail-Engineering. Für diesen Projekt- abschnitt übernahmen BMA AG, BMA MENA Industries und BMA Automation gemeinsam Verantwortung. In perfekter Zusammenarbeit zwischen erfahrenen Technikern verschiedener Teams wurde die Arbeit termingerecht und wie geplant ausgeführt.

Für Lieferung und Installation wurde ein großes Team bei Etihad im Irak eingesetzt. Dabei war es eine besondere Herausforderung, die Sicherheit bei Anreise und auf der Baustelle zu gewährleisten. Die Verstärkung durch Mitarbeiter aus der Region trug wesentlich zum Erfolg dieser Projektphase bei.

Das erste Anfahren sowie die Inbetriebnahme der Anlage erfolgte nach Implementierung der Automatisierung und Abschluss der Elektroinstallationen durch Mitarbeiter von BMA MENA Industries und BMA Automation. In dieser Phase wurde die Erfahrung der BMA-Gruppe auf diesem Gebiet besonders deutlich. Viel früher als ursprünglich geplant konnte nach der Inbetriebnahme auch die Nennleistung von 3.000 t/d erreicht werden.

Mit Teamwork zum Erfolg

Ein Team von Technikern seitens Etihad arbeitete eng mit BMA-Technikern zusammen. Der Erfolg des Projekts ist zu großen Teilen dieser Kooperation zu verdanken. Die gesamte Projektlaufzeit konnte weiterhin dazu genutzt werden, um das Betriebspersonal des Kunden zu schulen. Diese Trainings werden auch im Rahmen gesonderter Verträge als Teil der langfristigen Zusammenarbeit zwischen BMA und Etihad Food Industries fortgeführt.

Mit diesem Projekt konnte BMA einmal mehr fundierte Kompetenzen auf den Gebieten Projektmanagement, Prozesstechnik, Maschinenbau, Elektrik, Automatisierung und Service vor Ort unter Beweis stellen

 

Projektdaten

6 Wochen nach der ersten Inbetriebnahme

Daten und Meilensteine geplantes Zielerreichtes Ergebnis
Raffineriekapazität 3.000 t/d Raffinade3.150 t/d Raffinade
Raffineriekonzept 4-Produktschema (R1, R2, R3, R4)entsprechend der Konzeption
Zuckerqualität 45 ICUMSA-Einheiten23 ICUMSA-Einheiten
Dampf- und Stromerzeugung35 % unter den Nenndaten35 % unter den Nenndaten
Projektlaufzeit 24 Monate 23 Monate
Betriebsbereitschaft  Dezember 201418.12.2014
Erreichen der Nennleistung3 Monate nach der ersten Inbetriebnahme6 Wochen nach der ersten Inbetriebnahme
Endabnahme 31.12.201520.12.2015

 

Dr Mohsen Makina
BMA MENA Industries
info(at)bma-mena.com

 


Dokumentenkorb

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Die von Ihnen besuchte Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Gewährleistung des Angebots und unterstützen die Analyse des Nutzerverhaltens. Erfahren Sie hier mehr über unsere Datenschutzerklärung.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.