In China wächst der Zuckerbedarf

Umfassender Engineering-Auftrag für Raffinerie-Neubau in China

Der heutige Pro-Kopf-Verbrauch an Zucker liegt in China noch deutlich unter dem weltweiten Mittelwert. Aufgrund der Steigerung des verfügbaren Bevölkerungseinkommens wird in den nächsten Jahren ein deutliches Wachstum prognostiziert. Es ist offensichtlich, dass die lokale Zuckerproduktion mittelfristig kaum mehr als 50 % des Bedarfs decken kann. Der dadurch notwendige Import von Rohzucker erfordert eine deutliche Vergrößerung der Raffineriekapazitäten in China. Große chinesische Zuckerproduzenten stehen vor der Aufgabe, bestehende Raffinerien zu modernisieren und zusätzliche Kapazitäten durch Raffinerieneubauten zu schaffen.

In China wächst der Zuckerbedarf

China muss sich in den nächsten Jahren der Herausforderung eines ständig wachsenden Zuckerbedarfs stellen. Aktuell schwinden jedoch die Anbauflächen für Zuckerrohr. Gemeinsam mit BMA arbeiten chinesische Experten deshalb an einer Vergrößerung der Raffineriekapazitäten in der Volksrepublik.

 

Langfristige Zusammenarbeit für maximalen Erfolg

Vor diesem Hintergrund trafen sich 2012 Vertreter von BMA und der Yinmore Sugar Group in Kunming, um ein Konzept zum Bau einer modernen 4.000 t/d-Raffinerie zu diskutieren. Schnell wurde klar, dass die Anforderungen nur durch ein fortschrittliches Engineering und hochwertige Ausrüstung zu erfüllen sind. Niedrigste Energieverbräuche und ein höchstmöglicher Automatisierungsgrad, um dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen, waren nur zwei der Forderungen. Aufgrund der erfolgreichen Realisierung vergleichbarer BMA-Projekte in den vergangenen Jahren kamen Yinmore Sugar Group und der Lösungsanbieter aus Braunschweig überein, dieses Projekt gemeinsam zu realisieren. Auftraggeber ist die neu gegründete Dafeng Yinmore Sugar Corporation Ltd., ein Joint Venture zwischen Bright Food und Yinmore Hongkong. Im Februar 2014 wurde der erste Vertrag für das Basic-Engineering unterzeichnet.

In den folgenden Monaten wurde im Zusammenwirken mit einem lokalen Institut ein Raffineriedesign erarbeitet, das nach heutigen Maßstäben höchsten Standards entspricht. So wurde der Gesamtdampfverbrauch der Raffinerie auf 0,74 Tonnen Dampf je Tonne Raffinade festgelegt. Dieser Wert basiert zudem auf hohen Anforderungen an den raffinierten Zucker: Bis zu 25 ICUMSA sollen bei einer spezifizierten Rohzuckerqualität von 2.000 ICUMSA erzielt werden. Das Basic-Engineering wurde im Juni 2014 mit der Präsentation des erarbeiteten Designs abgeschlossen. Es umfasst vorläufige Massen- und Wärmebilanzen, Prozessflussdiagramme sowie Beschreibungen der zu verwendenden Ausrüstung inklusive der grundlegenden Spezifikationen und Layoutpläne.

Vertragsabschluss zur weiteren Zusammenarbeit
Vertragsabschluss zur weiteren Zusammenarbeit

Der Projekterfolg wird maßgeblich durch die konsequente Umsetzung des erarbeiteten Designs bestimmt. Daher haben Dafeng Yinmore Sugar Corporation Ltd. und BMA zur Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit einen weiteren Vertrag unterzeichnet. Dieser umfasst das Detail-Engineering und das Rohrleitungsengineering. 2015 haben BMA-Ingenieure und Spezialisten von Dafeng Yinmore die dazugehörigen Planungsarbeiten aufgenommen.

Der Abschluss des gesamten Projektes ist mit der Inbetriebnahme der Raffinerie Anfang 2018 vorgesehen.

Ralf Sänger
BMA China 
sales@bma-cn.com


Dokumentenkorb

Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung

BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit den folgenden Datenschutzhinweisen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch uns und die sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte: Datenschutzhinweise.
Die von Ihnen besuchte Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Gewährleistung des Angebots und unterstützen die Analyse des Nutzerverhaltens. Erfahren Sie hier mehr über unsere Datenschutzerklärung.
Um diesen Hinweis zu schließen, klicken Sie hier.